Lebensversicherung auf dem LV-Zweitmarkt verkaufen

Vor mehreren Jahren galten Lebensversicherungen noch als das Anlageinstrument für die Altersvorsorge schlechthin. Es gab viele Versicherungsmakler die fleissig die Kapitallebensversicherungen an den Kunden gebracht haben und damals war eine akzeptable, garantierte Mindestverzinsung ein guter Grund ich für diese Anlageform zu entscheiden.

Heutzutage sieht man die Situation rund um die Lebensversicherungen ein bisschen kritischer. Die garantierte Mindestverzinsung ist bei den meisten Lebensversicherungen auf einen so geringen Satz zusammengeschrumpft, dass noch nicht einmal die Inflationsrate damit aufgefangen werden kann. Die Überschussbeteiligung ist nicht garantiert, so dass ein Anleger nicht sicher sein kann, wie viel er im Alter von seiner Lebensversicherungsgesellschaft eigentlich ausgezahlt bekommt.

Auf Grund dieser Tatsache möchten immer mehr Anleger die Lebensversicherungen vorzeitig kündigen, damit man das Kapital dann sinnvoller anlegen kann, oder aber bestehende Finanzierungen für Eigenheime oder ähnliche Anschaffungen ablösen kann. Leider realisieren viele Anleger erst dann, wenn Sie sich mit der Kündigung einer Versicherung auseinandersetzen, dass es in der Anfangsphase nur zu einem minimalen Kapitalaufbau kam, da ja die Kosten die für die Verwaltung und Bereitstellung der Versicherungsleistungen anfallen gedeckt werden müssen. Diese Kosten werden von den anfänglichen Einzahlungen gedeckt, so dass ein Kapitalaufbau meistens erst nach ein paar Jahren der Einzahlung stattfindet.

Man hat nun als Anleger in dieser unglücklichen Situation verschiedenen Möglichkeiten, von der die eine darin besteht, die Lebensversicherung so bestehen zu lassen wie Sie ist, aber keine weiteren Einzahlungen zu leisten. Diese Beitragsfreistellung hat den Vorteil, dass man die anfänglich investierten Kosten nicht verschenkt und bei einigen Versicherungen sogar nach einer bestimmten Laufzeit in den Genuss einer steuerfreien Auszahlung kommt. An der niedrigen Guthabenverzinsung kann man allerdings durch diesen Schritt nichts ändern.

Die zweite Alternative erfreut sich immer größerer Beliebtheit, dabei handelt es sich nämlich um den Verkauf der Lebensversicherung auf einem sogenannten Zweitmarkt. Eventuell haben Sie in den vergangenen Monaten bereits darüber gelesen, einige Medien haben dieses Thema bereits aufgegriffen. Allerdings ist der Anlass oftmals die Inanspruchnahme dieser Zweitmarktmöglichkeit durch unseriöse Anbieter. Dabei handelt es sich meistens um kleine unbekannte Anbieter, die Ihnen schnelles Geld für Ihre Lebensversicherung versprechen, allerdings meistens nur gegen Ratenzahlung. Leider sind die Chancen, dass Sie wirklich das Ihnen zustehende Kapital komplett ausgezahlt bekommen, relativ gering.

Sie sollten daher bei so einer Transaktion, auf einen Anbieter setzen, der bekannt ist und einen guten Ruf hat und sich bereits seit längerer Zeit auf dem Zweitmarkt für LV-Policen behauptet. Des weiteren sollte der Anbieter Mitglied im Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt für Lebensversicherungen (BVZL) e.V. sein, so können Sie als Verkäufer der Police sicher sein, dass Sie das versprochenen Geld auch ausgezahlt bekommen. Ebenfalls sollte der Rückkaufswert der Ihnen angeboten wird auch in einem seriösen Maße über dem von Ihrer Versicherung angebotenen Wert liegen, bei allzu optimistischen Versprechen sollten Sie dann allerdings kritisch werden, zu verschenken hat schließlich niemand etwas.

Wie funktioniert nun ein Verkauf der Lebensversicherung auf dem Zweitmarkt?

Zuerst sollten Sie sich von Ihrer Versicherungsgesellschaft bei der Sie die Lebensversicherung abgeschlossen haben, den aktuellen Rückkaufswert nennen lassen. Diese Summe ist für Sie wichtig, damit Sie die Angebote von den verschiedenen Anbietern auch als seriös und realistisch einordnen können. Nachdem Sie sich für ein Angebot entschieden haben, schließen Sie mit der entsprechenden Gesellschaft einen Kaufvertrag. Bei guten, seriösen Anbietern haben Sie dann bereits nach 2-4 Wochen Ihren vereinbarten Betrag in einer Zahlung auf Ihrem Konto. Bei der Recherche zu diesem Artikel ist uns aufgefallen, das einer der größten deutschen Anbieter, policendirekt.de, Ihnen sogar noch die Absicherung im Todesfall bestehen lässt und Ihnen die Möglichkeit gibt, die Versicherung zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurückzukaufen.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: